Dienstag, 15 Oktober 2019

Tätigkeitsbericht 2018 Ausblick auf 2019

Am 16. Juni 2019 fand im Rahmen der Regatta Herdecke die zweite Mitgliederversammlung des Förderkreises mit großer Beteiligung der Mitglieder statt.

Der Verein Förderkreis Kanu-Rennsport NRW e.V. besteht nun seit inzwischen zwei Jahren. Im vergangenen Jahr erhielten wir mit Bescheid vom 06.11.2018 vom Finanzamt die Bestätigung unserer Gemeinnützigkeit, die nun für die nächsten drei Jahre gilt.

Unverändert haben wir die Werbung neuer Mitglieder fortgesetzt. Nach einer Mitgliederzahl von 41 zum 31.12.2017 können wir uns über 57 Mitglieder zum 31.12.2018 freuen. Viele Mitglieder haben sich zu einem Beitrag über dem Mindestbeitrag von 20 € verpflichtet.

Der hohe Spendeneingang versetzte uns in die Lage, bereits 2018 mit der Förderung von Nachwuchssportlern zu beginnen:

  • Zwei Kanutinnen und drei Kanuten wurden mit je 300 € bei der Finanzierung der Teilnahme am Trainingslager und an der U23-Europameisterschaft in Italien unterstützt.
  • Zwei Kanuten erhielten einen Zuschuss von je 200 € für die Teilnahme an der Kanu-Marathon-WM in Portugal.


Ausblick auf 2019

Wir stellen fest, dass uns immer mehr Vereine wahrnehmen und wir daher mit zunehmenden Anfragen rechnen. Ebenso hat die Tatsache, dass der DKV sich für 2019 nicht mehr in der Lage sieht, die Kosten für Meisterschaften unterhalb

der A-Kategorie zu übernehmen, sicherlich zur Folge, dass wir auch hier um zusätzliche Unterstützung gebeten werden. Es geht Beträge von jeweils bis zu ca. 1.500 €, die die Sportler an Eigenmitteln aufbringen müssen.

Zur Bündelung unserer Förderaktivitäten haben wir beschlossen, ab 2019 nur noch den olympischen Kanu-Rennsport zu fördern – und damit nicht mehr den ebenfalls zum Ressort Rennsport gehörenden Kanu-Marathonsport. Weiterhin werden wir uns ab 2020 nur noch auf die Unterstützung von Teilnehmern an Meisterschaften – z.B. U23 EM – und nicht mehr an Lehrgängen konzentrieren. Da hier der von den Sportlerinnen und Sportlern zu tragende Eigenanteil besonders hoch ist, können wir dann unsere Unterstützung großzügiger gestalten.

Im Haushaltsplan für 2019 wurde aufgrund der beschriebenen Situation das Fördervolumen aufgestockt. Nach bisherigem Verlauf dieses Jahres gehen wir leider von einem geringeren Spendenaufkommen gegenüber 2017 aus.

Die zur Verfügung stehenden Gelder werden die steigenden Förderwünsche mittelfristig nicht befriedigen können, wenn es uns nicht gelingt, weitere Mitglieder und vor allem Sponsoren zu gewinnen. Wir hoffen sehr, dass die Spendenfreude nicht nachlässt und wir auch in Zukunft junge Sportlerinnen und Sportler unterstützen können.

Wir bitten deshalb unsere Mitglieder, uns hier weiter aktiv zu unterstützen und uns auf mögliche Finanzierungsquellen hinzuweisen.

Diesen Bericht schließen wir mit einem herzlichen Dank an unsere Mitglieder und Spender.

Der Vorstand

Wuppertal, im Mai 2019

Kontakt

Förderkreis Kanu-Rennsport NRW e.V.
Wolfgang Hanemann
Wettinerstr. 63
42287 Wuppertal

0202-555253
info@foerderkrs.nrw
0175-2086157

Zum Kontaktformular

 

Unsere Partner

Kanu NRW LogoIMAS

Lettmann

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen